Betrachten Sie Ihre Mitarbeiter auch im Alter als Ihre Mitarbeiter

In Zeiten von wachsender Altersarmut wäre es doch bestimmt gut, wenn sich Ihre Mitarbeiter auch nach dem Ausscheiden aus dem Betrieb immer noch mit Ihrem Unternehmen verbunden fühlen. Und sei es auch nur, dass diese immer noch das Auto in Ihrem Betrieb reparieren lassen, ein Produkt aus Ihrem Haus kaufen oder Ihre Dienstleistung in Anspruch nehmen.
Eine Möglichkeit ist, dass sie die immer größer werdende Rentenlücke mit einer Betriebsrente aufstocken.

Wie bieten Ihnen eine Möglichkeit, die für Arbeitgeber und Arbeitnehmer gleichermaßen Vorteile hat. Diese basiert auf dem Modell der Unterstützungskasse. Der Träger bietet in seinem Verbund noch weitere Vorteile für Ihren Betrieb.

Die Einführung ist einfach

  1. Der Träger hält regelmäßig Vorträge.
  2. Er informiert über Steuervorteile, sonstige Vorteile bei den Lohnnebenkosten und Abläufen. Zusammen mit den spezifischen Vorteilen der U-Kasse kann sie ein Mittel der Mitarbeiterbindung sein. Schließlich kosten Fluktuation und Dienst nach Vorschrift die Unternehmen Milliarden. Auf Wunsch erstellt der Träger ein Gutachten mit Zahlen, Daten und Fakten. Dieses Gutachten wird zwischen Arbeitgeber und Träger besprochen.
  3. Auf einer Betriebsversammlung informieren Arbeitgeber und Träger die Arbeitnehmer über die verschiedenen Möglichkeiten der BAV. Unterlagen für Arbeitnehmer sind vorhanden.
  4. Der Arbeitgeber gibt die Gründe für die Auswahl und die Entscheidung bekannt.
  5. Träger und Arbeitgeber führen zusammen die BAV ein.
Die Lösung rechnet sich oft auch für kleine und kleinste Betriebe.
Hinweis:
Hier vermitteln wir nur. Beratung, Arbeit, Verträge machen Experten, die sich auskennen.